Museen und Kunst

Berliner Bildergalerie, Deutschland

Berliner Bildergalerie, Deutschland



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Kunst ist ein Fenster zur Unsterblichkeit, nur sehr sensible, subtile Seelen können das Klopfen einer Muse durch dieses Fenster hören. Hören Sie - offen, entdecken Sie eine beispiellose magische Kunstwelt! Aber diese Welt wird nur den Auserwählten offenbart, uns bloßen Sterblichen, die nur die Chance haben, die wunderbare Welt durch die genialen Schöpfungen der Auserwählten zu sehen.

Berlin, die Stadt, in der sich die gesamte Schatzkammer der Kunstwelt befindet - Berliner Bildergaleriekann man sicher den Stolz Europas nennen. Die Galerie verfügt heute über eine reiche Sammlung europäischer Gemälde des XIII-XVIII. Jahrhunderts. Bereits 1815 gaben die preußischen Truppen, die die Franzosen in Waterloo besiegten, Preußen Gelegenheit, ihre Führungsansprüche nicht nur im wirtschaftlichen, sondern auch im kulturellen Bereich zu erklären. Berlin, die ehemalige Hauptstadt Preußens, wurde zum Hauptgrund für die Entstehung des Museums.

Die berühmte Galerie soll mehrere Geburten überleben. Zunächst geschah es 1830, als alle Schätze aus den Kunstsammlungen des Großen Kurfürsten und Friedrichs des Großen erstmals öffentlich zugänglich wurden. Zu dieser Zeit war es eine wissenschaftlich organisierte Kunstgalerie, deren systematischer Charakter einzigartig war und zum Vorbild für die Museumsarbeit in Europa wurde.

Die Berliner Galerie erweiterte ihre Sammlung rasch, so dass die Frage nach dem Umzug in ein neues Gebäude aufkam. Eine Neueröffnung fand 1904 statt, das Gebäude trug den Namen William Bode, er war der erste Direktor der Galerie (von 1890 bis 1929). Wilhelm Bode hat das Museum aktiv weiterentwickelt und zu Neuerwerbungen von Kunstwerken beigetragen. Die Dresdner Galerie hat immer mit dem Berlin konkurriert. Leider wurden nach dem Bombenangriff auf Deutschland viele Gemälde schwer beschädigt. Nach der Teilung des Landes gab es eine Teilung der Galerie. Ein Teil befand sich in Dahlem (es gab wertvollere Exponate), der andere Teil in der Region Mitte. Die Vereinigung der Sammlungen erfolgte erst nach 50 Jahren.

Heute können Sie in der Berliner Bildergalerie die weltweit beste Sammlung von Gemälden alter Meister sehen. Das berühmte kreative Erbe der Holländer wird präsentiert: Gemälde von Rembrandt, Hals. Neben Werken deutscher Künstler, darunter Leinwände von Dürer, Holbein und Cranach, der Ära der nördlichen Renaissance. Sowie schicke Gemälde italienischer Meister, die bis ins 18. Jahrhundert lebten und arbeiteten. Im Museum können Sie Gemälde der französischen Maler Poussin und Claude Lorren sowie viele andere Meisterwerke sehen.


Schau das Video: Stoliza in der Kunstgalerie Sandmann (August 2022).